⬅ zurück zur Übersicht

16. 09. 2017

Die TTN Ulm Platine

Die Community um TTN Ulm und dem Verschwörhaus entwickelt seit diesem Sommer eine eigene Platine für TTN und LoRa. Die Herrausforderung war es, eine möglichst günstige Platine mit praktischen Features (USB, Akku, ...) zu entwickeln, die auch optisch nicht ganz wie von der Stange aussieht.

Ziel ist es, eine fertig bestückte Platine ohne Sensoren für 10 € an Privatpersonen anbieten zu können. Damit erleichtern wir jeder interessierten Bürgerin und jedem interessiertem Bürger einen schnellen und risikolosen Einstieg in das Thema.

Wir wollen von Beginn an zwei Varianten anbieten: Eine auf Basis eines Arduino Pro-Mini und eine mit einem ESP32 und/oder ESP8266. Beide Varianten werden mit einem RFM95 oder RN483 LoRA Funkmodul ergänzt. Damit ergeben sich vier mögliche Platinenvarianten, damit für jeden Geschmack und für jede Anforderung etwas dabei sein sollte.

Nach Fertigstellung ist ein (oder mehrere) Workshops geplant, in dem die Platine kennen gelernt werden kann sowie konkrete Anwendungszwecke entwickelt werden. Ganz nach dem Motto: Wir wollen niemanden mit einer Platine und wagen Ideen nach Hause schicken, sondern direkt einen konkreten Anwendungszweck haben, damit die Platine auch Sinn macht.

Die Community Mitglieder Johannes Deger (Uni Ulm), Matthias Schneider und Andreas Buchenscheit (beide Cortex Media GmbH), die die Entwicklung der Platine übernommen haben und von der initiative.ulm.digial e.V. unterstützt werden, informieren in den kommenden Wochen über diesen Kanal sowie auch via @ttn_ulm über Fortschritte und weitere Entwicklungen.